20.12.2018 - Steaming Satellites (AT)
Dez
Dez

Konzert | Indie | Rock | Pop

Steaming Satellites (AT)

PRESSYES (AT)

Steaming Satellites stellen mit „Back From Space“Longplayer Nummer Vier vor. Gut zwei Jahre nach ihrem letzten, selbstbetitelten Album geht die Reise endlich weiter durch Raum & Zeit, durch Funk & Soul und Rock`n’Roll und es wird diesmal geschmeidig ins Poppige abgebogen.

Die Ouvertüre zum neuesten Space-Abenteuer der Salzburger zeichnet die Route vor: „I’m a little bit undecided and I don’t know where to go“, sprachen sie und entschieden sich kurzum für alle Richtungen. Von hier an ist die einzige Regel „Let it all flow“! Beim Titeltrack trippeln auf Zehenspitzen erst Keyboard und Drums daher, bandeln aber schnell recht ungeniert mit den Synthies an bevor Bass und Gitarren den nötigen Schub in Richtung Tanzfläche geben. Es flimmert, es funkt, es groovt und es zuckt und ehe man sich versieht ist der Song dank seiner feinen aber fetzigen Melodie auch schon auf und davon.

Während die gesammelte Popkultur noch in den 80ies schwelgt, haben die Steaming Satellites klammheimlich das Nebentürchen in die 90er aufgestoßen. Dass es dabei nie zu retro oder nostalgisch wird, darin sind sie inzwischen Experten. Sie haben eben schon vor Netflix gewusst, dass die Zeit nicht linear verläuft und schlüpfen in ihren Songs weiterhin trickreich durch sämtliche musikalischen Wurmlöcher, bis der Hörer nicht mehr weiß, ob hier die Vergangenheit die Zukunft beeinflusst oder anders herum.

 Die Reise der Steaming Satellites führt erneut nach Baden. Live, Laut & Glühwein – Schenk dir Weihnachten schon etwas früher.

___

 

PRESSYES ist das neue Projekt des Wiener Musikers Rene Mühlberger, bekannt aus verschiedenen früheren Projekten und unterwegs als Tourmusiker in ganz Europa. Das Bedürfnis unzählige Erinnerungen, gesammelt auf seinen Reisen durch Asien und Europa, zu verarbeiten, führte dazu, dass er sich zurückzog. All diese unterschiedlichen Werte, Kulturen und Orte sollten verdichtet werden, zu dem Sound, der schließlich zu PRESSYES geworden ist. Nach seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit arbeitete Mühlberger allein in seinem Studio an seiner ganz eigenen Vision von sommerlichen und doch psychedelischen Popsongs, mithilfe einer Reihe analoger Synthesizer und vintage Equipment. Inspiriert von Bands und Musikern wie Tame Impala, Kevin Parker, Ariel Pink, Foxygen and Unknown Mortal Orchestra, hat PRESSYES seinen ganz eigenen Sound entwickelt. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Klangwelt, entstanden mit bewährtem analogen Equipment, voller Referenzen auf die großen Pop Tage der siebziger Jahre, vermischt mit psychedelischen Sounds. Seine erste Single „Touch the Sky“ hat für den Produzenten/Singer/Songwriter PRESSYES eine besonders starke Rolle dabei gespielt, seinen Sound zu finden und zu definieren. „On The Run“ ist die logische Weiterentwicklung dieser Mixtur aus Psychedelik, Pop und Hip Hop.